Feuerwehr blickt auf das 65. Jahr zurück

von links: Markus Wunderle, Jürgen Hummel, Georg Matt, Jürgen Schober, Roland Steinebrunner, Christoph Glaisner

In der jüngsten Hauptversammlung blickten die 25 Aktiven und 9 Mitglieder der Altersabteilung auf 65 Jahre freiwillige Feuerwehrarbeit in Aitern zurück.

Mit nur einem Einsatz ein ruhiges Jahr, in dem aber viel Aufwand in die Ertüchtigung des Feuerwehrfahrzeuges gesteckt wurde und dessen Fertigstellung noch Zeit kosten wird. Zusätzlich zu den regulären 18 Proben, trainierten 8 Kameraden unter Gruppenführer Fabian Matt für die Prüfung zum bronzenen Leistungsabzeichen. Hierbei müssen die Teilnehmer ihre Effizienz bei einem zeitlich begrenzten Löschangriff unter Beweis stellen. Für diesen Mehraufwand bekamen sie das Abzeichen überreicht, welches sie bereits am 29. Juni in Gersbach bestanden hatten.

Hauptsächlich beschäftigten die Wehrmänner die Defizite in der Löschwasserversorgung, über deren Zustand es eine Fortbildung durch die Gemeinde gab. Hierbei wurde festgestellt, dass es noch dringend zu erledigende Punkte gibt.

Als absoluten Tiefpunkt musste die Wehr im Herbst über Wochen aus der Alarmordnung herausgenommen werden. Im Ernstfall hätten die benachbarten Feuerwehren mit einem längeren Anfahrtsweg auch zeitkritische Einsätze erledigen müssen.


Kommandant Markus Wunderle konnte per Handschlag Stefan Matt in den Feuerwehrdienst aufnehmen, nachdem dieser erfolgreich die Lehrgänge zum Truppmann und Funker abgeschlossen hat.
Dass es kameradschaftlich stimmt, zeigt der gute Probenbesuch und die Zahl der Geehrten.


So konnten Jürgen Hummel für 20 Jahre, Roland Steinebrunner und Markus Wunderle für 30 Jahre jeweils ein kleines Geschenk in Empfang nehmen.
Kreisbrandmeister Christoph Glaisner überreichte das bronzene Ehrenzeichen für 15 Jahre an Jürgen Schober sowie an Georg Matt die silberne Ehrung für 25 Jahre Feuerwehrdienst. Bei der Übergabe, der vom baden-württembergischen Innenminister unterzeichneten Urkunde und der Ehrenzeichen, bedankte sich Glaisner für die unzähligen Stunden Übungs- und Einsatzdienst und er hofft, dass die Kameraden der Wehr noch lange erhalten bleiben.


Kommandant Wunderle kündigte am Ende der Versammlung an, dass er unter den gegebenen Bedingungen nächstes Jahr nicht zur Wiederwahl bereit sei, er werde nicht noch einmal die Verantwortung übernehmen.
 
 

 
 

von links; Markus Wunderle, Jürgen Hummel, Fabian Matt, Jannik Becker, Jonas Schelshorn, Jürgen Schober, Andreas Neubert
Es fehlen: Daniel Stiegeler, Tim Laile und von der FFW Wembach Sascha Jakobi

Gemeinde Aitern

Schulweg 6
79677 Aitern
Telefon 07673 350
E-Mail gemeinde.aitern@t-online.de
Kontaktformular

Verbandsverwaltung

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular

Öffnungszeiten der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr